Autoleasing oder Kredit?

Viele waren schon einmal in der unangenehmen Situation, schnell Geld für ein neues oder gebrauchtes Auto zu benötigen. Schneller als man denkt steht eine große Reparatur an, die sich eigentlich nicht mehr auszahlt oder man muss sich nach einem Unfall nach einem anderen fahrbaren Untersatz umsehen.

Seitdem das Internet Einzug in fast jeden Haushalt gezogen hat, ist die Autosuche bedeutend einfacher geworden. Wer bei Mobile günstige Autos sucht, kann rund um die Uhr auf die umfassende Datenbank zugreifen. Dazu gibt man einfach in der Suchmaske jene Kriterien ein, die relevant sind. Sofort wird eine Liste mit passenden Treffern gezeigt. Bei vielen Modellen gelangt man durch einen direkten Link zu Finanzierungsvorschlägen. Vor allem bei Neuwägen und Jungfahrzeugen kann man meistens zwischen eine Leasingvariante und einem Kredit wählen.

Leasing Vor- und Nachteile

Fahrzeugleasing erfreut sich schon seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Dabei ist zu beachten, dass man selbst nur Nutzer des Autos ist, da sich das Fahrzeug im Besitz der Leasingfirma befindet. Bei den Konditionen gibt es große Unterschiede, man sollte auf keinen Fall vorschnell einen Vertrag unterschreiben. Viele Parameter können individuell ausgehandelt werden. Ein wichtiger Punkt ist zum Beispiel, ob die Leasingraten an Zinsschwankungen angepasst werden oder ob man einen fixen Satz vereinbart. Außerdem sollte man sich über die Bestimmungen betreffend einer vorzeitigen Kündigung informieren. Generell endet der Vertrag mit Zeitablauf. Vor der Wagenübernahme ist eine Anzahlung zu leisten. Für Vielfahrer ist Leasing wegen der festgelegten Kilometerbeschränkung weniger interessant. Meistens ist eine kostenintensive Vollkaskoversicherung vorgeschrieben. Menschen, die gerne oft die Autos wechseln, sind mit Leasing gut beraten.

Kredite – Angebote eingehend prüfen!

Das niedrige Zinsniveau ärgert Sparer, wer sich jedoch Geld ausborgen möchte, profitiert von den äußerst günstigen Konditionen. Nimmt man für den Autokauf einen Kredit auf, kann man im Autohaus wie ein Barzahler auftreten. Der Händler muss nicht einmal wissen, dass man sich einen Kredit für die Finanzierung aufgenommen hat. Somit hat man meist Handlungsspielraum. In den Wagenpapieren kann man sich selbst als Eigentümer eintragen lassen. Außerdem steht es Autokäufern bei der Finanzierung durch einen Kredit frei, ob man sich mit der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung begnügt oder in eine Kaskoversicherung investiert.

Das Internet leistet nicht nur bei der Autosuche, sondern auch bei der Finanzierung wertvolle Dienste. Man findet zahlreiche Plattformen, die Angebote unterschiedlicher Geldinstitute vergleichen. Man gibt in einer Suchmaske die gewünschte Kredithöhe, den Verwendungszweck und die Laufzeit an. Im Nu wird die Liste mit Offerten verschiedener Banken ausgegeben. Wichtig ist, dabei immer den Effektivzinssatz in Betracht zu ziehen. Die monatliche Rate enthält nämlich nicht nur Zinsen und Rückzahlung, sondern auch Bearbeitungs- und Kontoführungsgebühren. Autokredite sind eine spezielle Finanzierungsform. Dabei handelt es sich um einen Ratenkredit, wobei die Bank Ansprüche auf das Fahrzeug erheben kann, sollte man sich die Rückzahlung der monatlichen Gebühren nicht mehr leisten können.